Defiance Monsterhellbug 2

Online-Shooter Defiance wird vorerst nicht Free to Play

Scott Hartsman, CEO bei Trion Worlds, hat sich gegen eine Umstellung des Online-Shooters Defiance auf ein Free to Play-Modell ausgesprochen.

Besucht man die offizielle Website von Defiance, so springt einem sofort ein gelber Button mit dem Text „Gratis spielen“ ins Gesicht. Allerdings besitzt der Online-Shooter gar kein Free to Play-Modell und so führt ein Klick auf den Button lediglich zur Testversion des Spiels. Möchte man es intensiver spielen, so muss man sich Defiance für derzeit rund 20 Euro kaufen. Dann fallen allerdings auch keine Abo-Gebühren an. Ein Bezahlmodell, wie es auch das erfolgreiche MMORPG Guild Wars 2 nutzt. Finanziert wird die Weiterentwicklung des Shooters durch den Verkauf von DLCs, welche neue Inhalte in das Spiel bringen.

Der „Gratis Spielen“-Button auf der Website von Defiance veranlasste einige Fans den CEO Scott Hartsman während einer Q&A-Sitzung zu fragen, ob es derzeit Pläne gäbe, Defiance auf ein Free to Play-Modell umzustellen. Ganz abwegig ist die Frage natürlich nicht, wurde doch erst Trions MMO RIFT auf das kostenlose Modell geändert. Doch Hartsman meinte, dass er nicht vorhat, Defiance das Free to Play-Modell zu verpassen. Vielmehr möchte man mehr DLCs veröffentlichen und so das nötige Geld einnehmen, um das Spiel weiter am Laufen zu halten und weiterentwickeln zu können. Momentan würden sich drei neue DLCs in Entwicklung befinden. Doch auch kostenlose Updates soll es geben, welche Verbesserungen in das Spiel bringen, darunter eine heiß erwartete Optimierung des Chat-Systems.

Wenn man also in die Multiplayer-Schlachten des MMOs Defiance einsteigen will, bleibt einem nichts anderes übrig, als es sich zu kaufen, denn eine Umstellung auf Free to Play wird wohl so schnell nicht erfolgen. Das Onlinespiel ist mit der gleichnamigen Science Fiction-Fernsehserie verbunden und Ereignisse in den Folgen wirken sich auf das Spiel aus und andersrum.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours